Ballonfahrten
Sie sind hier: Startseite > Ballonfahrten > Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zu Ballonfahrten

Ist es möglich, auch bei uns im Ort zu starten?

Bei einer Exklusivfahrt (ab 2 Personen) oder einer klassischen Ballonfahrt (6-8 Personen), starten wir gerne bei Ihnen vor Ort. Wir benötigen eine Wiese (ca. 60x60m), die frei von Hindernissen ist. Die Genehmigung des Grundstückseigentümers muß natürlich auch vorliegen.

Ich möchte eine Ballonfahrt verschenken. Haben Sie Geschenkgutscheine?

Die meisten unserer Passagiere haben die Ballonfahrt geschenkt bekommen! Sie erhalten bei einer Buchung deshalb automatisch unseren attraktiven Ballonfahrschein.

Wie sollte das Wetter sein?

Vom Frühling bis zum Herbst sind Ballonfahrten morgens kurz nach Sonnenaufgang oder einige Stunden vor Sonnenuntergang möglich. Im Winter kann man auch tagsüber ballonfahren.

Weitere Voraussetzungen zum Gelingen einer Fahrt sind zulässige Bodenwinde (weniger als 8 Knoten Bodenwind - ca. 15 km/h), kein Regen oder Schneefall und vor allem kein Nebel. Kritisch wird es bei Gewitterwarnungen. Bei diesen Wetterlagen bleiben wir am Boden, denn die Sicherheit hat äußerste Priorität.

Sollte eine Fahrt aus Wettergründen ausfallen, wird ein neuer Termin mit Ihnen vereinbart, das Ticket behält auf jeden Fall seine Gültigkeit!

Wie sollte man sich zur Ballonfahrt anziehen?

Kleiden Sie sich sportlich und der jeweiligen Jahreszeit entsprechend. Festes, knöchelbedeckendes Schuhwerk (Wanderschuhe) sind besonders wichtig. Einfach so anziehen, als würden Sie wandern gehen, in der Luft ist es kaum merklich kälter als am Boden. Frieren muß man beim Ballonfahren also auch im Winter nicht. Langes Beinkleid ist allerdings empfehlenswert.

Wie körperlich fit sollte der Mitfahrer sein?

Auf jeden Fall sollte der Mitfahrer ca. 1,5 Stunden im Ballonkorb stehen können. Schwangere sollten Ihre Ballonfahrt bis nach der Geburt verlegen. Herzkranke sollten vorher Ihren Arzt konsultieren. Auch sollten Sie alleine in den Korb ein- und aussteigen können.

Bin ich während der Ballonfahrt versichert?

Um einen Heißluftballon gewerblich betreiben zu können, ist man verpflichtet, eine Luftfahrthaftpflicht- und Unfallversicherung abzuschließen, welche evtl. Schäden, die während oder nach einer Ballonfahrt entstehen, abzudecken. Ohne diese Versicherungen erhält man von der Luftfahrtbehörde keine Genehmigung zum Betreiben eines Heißluftballons. Die Kosten für die Versicherung sind bereits im Fahrpreis enthalten

MATRA Ballooning GmbH • Martin Traxler • Kemnater Straße 5 • 89358 Kammeltal-Waldheim
Telefon: (0 82 83) 99 82 07 • Email: info@matra-ballooning.de

Impressum | rechtliche Hinweise | AGBs